Browsing Tag:

unterwegs

  • InFamily, Food, Lifestyle

    Spiel und Spaß in der Natur

    [Werbung – in Kooperation mit FruchtZwerge Bio]

    Während wir in den Herbst- und Wintermonaten unsere Nachmittage gerne mit festen Aktivitäten verplanen, gönnen wir uns im Sommer viel Freizeit. Das gute Wetter lockt uns in die Natur und wir lieben es, durch Wälder und über Wiesen zu schlendern.

    Es gibt so viel zu entdecken!

    Meine Tochter brauche ich für Spaziergänge nicht zu überreden. Sie liebt die Natur und alles, was es darin zu entdecken gibt. Mein Sohn eifert seiner Schwester gerne nach und so motivieren die beiden sich oft gegenseitig, wenn es darum geht, den längsten Stock oder den größten Stein zu finden. Solche Suchspiele sind im Grünen immer eine prima Idee. Sie bringen viel Spaß und man braucht keinerlei Hilfsmittel – die Natur hält alles parat!

    Die gefundenen Schätze eignen sich auch bestens für weitere Spielideen und sind eine tolle Grundlage für verschiedene Basteleien. Aus Steinen, Zapfen & Co. kann zum Beispielganz fix ein spannender Barfußpfad erstellt werden. Die unterschiedlichen Strukturen faszinieren bereits kleine Kinder sehr. Anschließend können alle Fundstücke noch in einen Rahmen geklebt werden. So ein Naturbild macht sich auch hervorragend als Geschenk für Opa & Co.

    Eine Erfrischung darf nicht fehlen!

    An heißen Sommertagen gibt es nach einem Abenteuer in der Natur doch nichts besseres als einen eiskalten Snack. Mein Tipp hierfür: Das FruchtZwerge Bio Selbstmacheis! In nur wenigen Stunden kann ein leckeres Eis gezaubert werden, das natürlich Spaß macht.

    Für mich ist das FruchtZwerge Selbstmacheis eine schöne Erinnerung an meine eigene Kindheit und es freut mich, dass es diesen leckeren Snack nun auch in zertifzierter Bio-Qualität gibt. In jedem FruchtZwerge Bio Selbstmacheis stecken Milch und Früchte aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft. Darüber hinaus sind FruchtZwerge Bio frei von künstlichen Aroma- und Konservierungsstoffen, Süßstoffen, Gelatine und Gluten.

    Zum Abschluss: Eine schöne Bastelidee!

    Mit den leeren FruchtZwerge Bio Bechern können viele schöne Dinge gebastelt werden. Ob Beton-Hasen zu Ostern oder Aufbewahrungen für die Lego-Sammlung – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich möchte euch heute zeigen, wie ihr aus den leeren und ausgespülten FruchtZwerge Bio Bechern eine schöne Blumendeko basteln könnt:

    Ihr braucht:

    • leere und saubere FruchtZwerge Bio Becher
    • Schaschlik Spieße aus Holz
    • bunte Perlen
    • Schere, Kleber und einen Bleistift

    Und so einfach geht’s:

    1. Den oberen Rand der FruchtZwerge Bio Becher abschneiden.
    2. An den neu entstandenen Rand ein Zickzack Muster aufmalen und dieses ausschneiden.
    3. Einen Schaschlik Spieß durch den Boden des FruchtZwerge Bio Bechers stechen.
    4. Von unten Perlen auf den Schaschlik Spieß auffädeln und mit Kleber befestigen.
    5. Die „Blumen am Stiel“ sind fertig!!

    Nun wisst ihr, womit wir unsere Sommer Nachmittage gerne verbringen. Eine schöne Mischung aus Abenteuer, Gemütlichkeit und Kreativität sorgt bei Groß und Klein für eine ausgelassene Stimmung. Verratet mir gerne in den Kommentaren, ob ihr das FruchtZwerge Selbstmacheis noch aus eurer Kindheit kennt und welche Sorte euch und euren Kindern am Besten schmeckt.

    Alles Liebe – eure Danni

    0
  • InLifestyle

    Monatslieblinge – Oktober 2018

    [unbeauftragte Werbung durch Verlinkungen]

    Ab heute werdet ihr hier immer zur Mitte des Monats eine kleine Übersicht meiner aktuellen Lieblinge finden. Mit Sicherheit keine Neuerfindung meinerseits, aber ich liebe diese monatlichen Listen einfach sehr.
    Je nach Lust und Laune stelle ich euch fünf Dinge aus den Bereichen Mode, Beauty, Kids, Home und Food vor.

    Los geht diese neue Reihe mit meinen Highlights aus Oktober 2018:

    1. DAS modische Highlight schlechthin war für mich in diesem Monat mein Sale-Schnapper in Form des schönsten Mantels der Welt!! Tolle Farbe, hübsches Innenfutter und sogar schöne Knöpfe – was will Frau mehr?! Dass ich kurze Zeit später noch ein passendes Stirnband gefunden habe, hat den Oktober für mich modisch perfekt gemacht!!

    Im Herbst muss nicht alles grau sein!!

    2. Endlich ist wieder Kürbiszeit!! Nicht nur als Deko machen die hübschen Gewächse einiges her, auch auf dem Teller lieben wir sie – ganz besonders in Form unserer liebsten Kürbissuppe!!

    3. Wenn es draußen kälter und früher dunkel wird, basteln wir ganz besonders gerne. Zurzeit finden sich in der Natur viele schöne Dinge, mit denen man sehr kreativ sein kann. Was sich mit Blättern & Co. alles anstellen lässt, könnt ihr auf meinem Pinterest-Board sehen.

    4. So lange sich das Wetter noch von seiner besten Seite zeigt, dürfen Aktivitäten an der frischen Luft natürlich auch nicht fehlen. Nicht nur im Raum Köln / Bonn finden im Oktober jede Menge Apfelfeste und Herbstmärkte statt, auf denen sich viele schöne Dinge erleben lassen!!

    5. Da es abends nicht mehr warm genug ist, um auf der Terrasse zu sitzen, haben wir endlich eine unserer Lieblingsserien weitergucken können: Ozark!! Wer es gerne ein bisschen düster und vor allem spannend mag, kommt hier voll auf seine Kosten.

    Lasst mich in den Kommentaren gerne wissen, was eure Highlights im Oktober gewesen sind..

    Alles Liebe – eure Danni

    1
  • InTravel

    Urlaub mit Kindern – Reiseapotheke nicht vergessen!!

    Wenn der Urlaub in greifbare Nähe rückt, ist die Vorfreude natürlich groß. Doch vor allem, wenn man mit Kindern unterwegs ist, sollte man auch an die unangenehmen Möglichkeiten denken und sich für alle Wehwehchen wappnen. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke kann im Zweifel den Urlaub retten!!

    Aus Fehlern gelernt!

    Was mir früher nicht bewusst war: Viele Kinder reagieren mit Krankheitssymptomen auf fremde Umgebungen!! Der Stress durch die Anreise trägt ebenfalls dazu bei, dass mancher Urlaub mit Fieber statt Freude startet.
    In einem unserer ersten Urlaube zu dritt hat es meine Tochter ziemlich fies erwischt. Ihr Gesicht war geschwollen, ihr Körper über und über mit Ausschlag versehen. Es war zum Glück ziemlich schnell klar, dass es sich „nur“ um eine Reaktion auf die neue, ungewohnte Umgebung handelte, nichtsdestotrotz hat dieser Vorfall dazu geführt, dass ich nur noch mit einer sehr gut gefüllten Reiseapotheke in den Urlaub starte!!

    Bevor ich euch den Inhalt unserer Reiseapotheke vorstelle, möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich kein Arzt bin und keine Garantie für die Vollständigkeit der Angaben übernehme. Jedes Kind und jeder Urlaub sind anders. Sollte eurer Kind bspw. chronisch krank sein und besondere Medikamente benötigen, so steht außer Frage, dass diese defintiv auch in den Urlaub mitgenommen werden müssen. Oder solltet ihr ein Land bereisen, für dass besondere Impfungen notwendig sind, so solltet ihr rechtzeitig vor Reisebeginn mit eurem Kinderarzt über die bestehenden Möglichkeiten sprechen.

    Im Normalfall ist unsere Reiseapotheke wie folgt ausgestattet:

    • Desinfektionsspray
    • Pinzette und Nagelschere
    • Pflaster
    • Meerwasser-Nasenspray und abschwellendes Nasenspray für Kinder
    • Halsschmerztabletten
    • Fieberthermometer
    • Fieberzäpfchen bzw. -saft (Achtung: Zäpfchen beginnen ab 30° zu Schmelzen, geöffneter Saft muss jedoch auch gekühlt werden!)
    • Elektrolytlösung (bei Durchfallerkrankungen)
    • Cortison-Zäpfchen (gegen allergische Schocks oder bei Pseudokrupp-Anfällen)
    • Kühlpack
    • Zahnungshilfen (Öl, Globuli)
    • Wund- / Heilsalbe
    Vor Reisebeginn überprüfen!

    Vor Reisebeginn sollte natürlich geprüft werden, ob alle Medikamente noch brauchbar sind. Geöffnete Medikamente halten sich oftmals nur wenige Wochen!!

    Wie schon erwähnt, sind dies auch nur die Dinge, die uns wichtig erscheinen. Für bestimmte Arten von Urlaub (z. B. Wanderurlaub) würde ich die Reiseapotheke noch um Dinge wie Blasenpflaster oder Mittel gegen Insektenstiche ergänzen.

    Keine Sorge!

    Generell geht man natürlich erstmal davon aus, dass im Urlaub alles gut verlaufen wird. In den meisten Fällen ist man nach dem Urlaub ja auch zum Glück fitter als vorher. Für den „Ernstfall“ nehmen wir allerdings noch die Impfausweise der Kinder mit. Falls etwas passieren sollte, wissen die Ärzte vor Ort so direkt, ob wichtige Impfungen wie Tetanus & Co. aktuell sind.

    Verreist man innerhalb der EU sind in den meisten Urlaubsorten die Ärzte und Krankenhäuser gut ausgestattet. Viele gängige Medikamente können einfach vor Ort in der Apotheke gekauft werden. Es besteht also kein Grund zur Sorge, falls man etwas zu Hause vergessen sollte. Aber ist die Reiseapotheke gut ausgestattet, kann man sich wieder voll und ganz der Vorfreude auf den Urlaub widmen!!

    Habt ihr auch eine Reiseapotheke?? Habt ihr schon Erfahrungen mit kranken Kindern auf Reisen machen müssen?? Lasst mir gerne einen Kommentar da und berichtet von euren Erlebnissen!!

    Alles Liebe – eure Danni

     

    1