Browsing Category:

Travel

  • InTravel

    Urlaub mit Kindern – Reiseapotheke nicht vergessen!!

    Wenn der Urlaub in greifbare Nähe rückt, ist die Vorfreude natürlich groß. Doch vor allem, wenn man mit Kindern unterwegs ist, sollte man auch an die unangenehmen Möglichkeiten denken und sich für alle Wehwehchen wappnen. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke kann im Zweifel den Urlaub retten!!

    Aus Fehlern gelernt!

    Was mir früher nicht bewusst war: Viele Kinder reagieren mit Krankheitssymptomen auf fremde Umgebungen!! Der Stress durch die Anreise trägt ebenfalls dazu bei, dass mancher Urlaub mit Fieber statt Freude startet.
    In einem unserer ersten Urlaube zu dritt hat es meine Tochter ziemlich fies erwischt. Ihr Gesicht war geschwollen, ihr Körper über und über mit Ausschlag versehen. Es war zum Glück ziemlich schnell klar, dass es sich “nur” um eine Reaktion auf die neue, ungewohnte Umgebung handelte, nichtsdestotrotz hat dieser Vorfall dazu geführt, dass ich nur noch mit einer sehr gut gefüllten Reiseapotheke in den Urlaub starte!!

    Bevor ich euch den Inhalt unserer Reiseapotheke vorstelle, möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich kein Arzt bin und keine Garantie für die Vollständigkeit der Angaben übernehme. Jedes Kind und jeder Urlaub sind anders. Sollte eurer Kind bspw. chronisch krank sein und besondere Medikamente benötigen, so steht außer Frage, dass diese defintiv auch in den Urlaub mitgenommen werden müssen. Oder solltet ihr ein Land bereisen, für dass besondere Impfungen notwendig sind, so solltet ihr rechtzeitig vor Reisebeginn mit eurem Kinderarzt über die bestehenden Möglichkeiten sprechen.

    Im Normalfall ist unsere Reiseapotheke wie folgt ausgestattet:

    • Desinfektionsspray
    • Pinzette und Nagelschere
    • Pflaster
    • Meerwasser-Nasenspray und abschwellendes Nasenspray für Kinder
    • Halsschmerztabletten
    • Fieberthermometer
    • Fieberzäpfchen bzw. -saft (Achtung: Zäpfchen beginnen ab 30° zu Schmelzen, geöffneter Saft muss jedoch auch gekühlt werden!)
    • Elektrolytlösung (bei Durchfallerkrankungen)
    • Cortison-Zäpfchen (gegen allergische Schocks oder bei Pseudokrupp-Anfällen)
    • Kühlpack
    • Zahnungshilfen (Öl, Globuli)
    • Wund- / Heilsalbe
    Vor Reisebeginn überprüfen!

    Vor Reisebeginn sollte natürlich geprüft werden, ob alle Medikamente noch brauchbar sind. Geöffnete Medikamente halten sich oftmals nur wenige Wochen!!

    Wie schon erwähnt, sind dies auch nur die Dinge, die uns wichtig erscheinen. Für bestimmte Arten von Urlaub (z. B. Wanderurlaub) würde ich die Reiseapotheke noch um Dinge wie Blasenpflaster oder Mittel gegen Insektenstiche ergänzen.

    Keine Sorge!

    Generell geht man natürlich erstmal davon aus, dass im Urlaub alles gut verlaufen wird. In den meisten Fällen ist man nach dem Urlaub ja auch zum Glück fitter als vorher. Für den “Ernstfall” nehmen wir allerdings noch die Impfausweise der Kinder mit. Falls etwas passieren sollte, wissen die Ärzte vor Ort so direkt, ob wichtige Impfungen wie Tetanus & Co. aktuell sind.

    Verreist man innerhalb der EU sind in den meisten Urlaubsorten die Ärzte und Krankenhäuser gut ausgestattet. Viele gängige Medikamente können einfach vor Ort in der Apotheke gekauft werden. Es besteht also kein Grund zur Sorge, falls man etwas zu Hause vergessen sollte. Aber ist die Reiseapotheke gut ausgestattet, kann man sich wieder voll und ganz der Vorfreude auf den Urlaub widmen!!

    Habt ihr auch eine Reiseapotheke?? Habt ihr schon Erfahrungen mit kranken Kindern auf Reisen machen müssen?? Lasst mir gerne einen Kommentar da und berichtet von euren Erlebnissen!!

    Alles Liebe – eure Danni

     

    1